Wenn Kinder schreiben

Ihr Lieben!

Schreibkurse für Kinder in der Grundschule, die unabhängig vom alltäglichen Schulbetrieb sind, gibt es durch das Projekt "Kultur und Schule", das seit Jahren von NRW gefördert wird. Vor einem Jahr hat mich eine Schule angefragt und zunächst konnte ich mir überhaupt nicht vorstellen, Kinder in dem Alter zum freien und kreativen Schreiben anleiten zu können, ohne dass sie mich in der Luft zerreißen, weil es öde ist und sie viel lieber spielen. Ich habe mich so langsam rangerobbt und weiß inzwischen, dass Kinder wirklich alles gerne machen, wenn man es in einem Spiel verpackt (und das sagt eine, die früher einen großen Bogen um Spiele gemacht hat). So wurden erst Bücher gebastelt, bevor wir Elfchen gedichtet haben (Foto) oder die Kinder haben weise Sprüche für Erwachsene aufgeschrieben, die wir dann in Glückskekse aus Papier gefaltet haben.

Was wirklich erstaunlich war, wie kreativ sie sofort wurden, wenn wir in den Wald spaziert sind. Alle bekamen ein Notizheft und schrieben unterwegs auf, was ihnen unterwegs begegnete. Da waren Blätter, die unter dem Frost ihre Adern zeigten oder wir fanden einen alten Handschuh mit einem Stein drin und überhaupt stellten wir fest, dass der Winter wenig Farbe zu bieten hat. Am Ende des Spaziergangs wurden alle Zeilen an der Tafel  zusammengetragen und schnell hatten wir ein Gedicht zusammen:

 

Der Winterwald

Wenig Grün und viel Braun

trägt keine Ernte ein

von frostigen Blättern umwickelt

Handschuhe aus Stein wärmen nicht mehr

der Wind saust durch kahle Äste

Tannenzapfen halten sich am tiefblauen Himmel fest

Kristalle glitzern auf der Erde

und zeigen stolz ihre feinen Adern

Die gefrorene Aussicht vermischt sich

mit dem letzten Gezwitscher der Vögel.

 Kinder der 4. Klasse 

 

Ich brauche jetzt nicht extra zu sagen, dass ich das Gedicht einfach nur genial finde, oder? Völlig überrascht wurde ich dabei von dem Jungen, der sonst lieber Unfug unter dem Tisch macht, denn er war derjenige, der neben mir emsig in sein Heft schrieb und später geniale Zwischenrufe hatte, die das Gedicht geformt haben. 

Wir beenden unsere Zeit immer mit einem Ratespiel, hier kommen die tollsten neuen Wortkreationen heraus. Gerade schreiben wir über "Frau Pizza", deren Name durch so ein Wortspiel entstanden ist und den ich sofort zum Anlass nahm, etwas daraus zu basteln. Bis jetzt wissen wir schon, dass diese Frau Pizza, auf ihrem geölten Flitzer nach Nizza fährt, wo es zu ihrem Ärger keine Pizza gibt... 

In diesem Sinne

Eure Beatrix

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Christine (Sonntag, 01 März 2020 19:10)

    Ein voll schönes Gedicht ist da entstanden! Ich finde deine Arbeit mit den Kindern toll - es klingt so nach Kreativität & Freude & Begeisterung!