Rauhnacht Schreiben - Bin ich richtig?


Ihr Lieben! 

Zwischen den Jahren empfinden einige Menschen als eine Zeit wie jede andere, andere sind gerade dann besonders nachdenklich, empfindlich oder auch nervös und grantig. 

Viele fragen sich gerade um Silvester herum: Bin ich richtig? Lebe ich so, wie ich immer leben wollte? Ok, manche gehen heute auch einfach shoppen oder sind froh, wenn sie wie immer arbeiten gehen können, weil es unangenehm ist, über diese Fragen nachzudenken. Alle, die jetzt hier lesen, stellen sich hoffentlich diese Fragen ab und zu. Und deswegen ist heute der absolut richtige Tag dafür, um der Antwort auf die Spur zu kommen.

 

Die Schreibaufgabe 1

Schreibt einen Dialog nach dem Prinzip Frage-Antwort. Stellt die Fragen, die noch offen sind in diesem Jahr und vertraut darauf, dass in euch eine Stimme ist, die die Antwort kennt. Das braucht etwas Muße, wartet etwas, aber nicht zu lang. Meistens kommt schon eine Antwort in euch hoch, während ihr noch die Frage aufschreibt. Seid bereit, schreibt alles mit, was in euch entsteht. Nehmt euch hinterher Zeit, es durchzulesen. 

 

Ein Beispiel:

Bin ich richtig?

Was wäre denn falsch? 

Alleine zu sein auf Silvester. Dann stimmt doch was nicht mit mir.

Ein und Aus, ein Gedanke folgt dem nächsten. Welchem willst du Aufmerksamkeit schenken?

Na ja, wenn ich sowas denke, geht's mir nicht gut. Bin ich richtig?

Richtig und falsch entstammt ja dem gleichen Denken.

Also beides nicht. Weder richtig und falsch, dann bliebe ja nur noch: Bin ich?

Die Frage ist schonmal interessant. Bist du? Woran erkennst du es?

Am Atem, das fühlt sich lebendig an. 

….. 

Die Scheibaufgabe 2

Schreibt eine Szene in einem Roman, in dem eine Person beschrieben wird, die sich nicht richtig fühlt. Ihr beschreibt diese Person so geschickt, dass der Leser das Problem erkennt, es wird jedoch nicht konkret benannt. Das Verhalten oder die Art und Weise wie sich diese Person kleidet oder wie sie redet, soll klar erkennen lassen, dass diese Person sich als nicht richtig empfindet. Ich freue mich auf eure Kommentare oder Nachrichten. Und danke für die letzten Gedichte und Texte. 

Eure Beatrix

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0