Blogger sind Idealisten, die gerne schreiben - dafür gewinnen sie einen Blumentopf, aber keine Millionen

Ihr Lieben,

in letzter Zeit ärgere ich mich, obwohl das gar nicht gut ist für meinen Teint... Ich blogge wie so viele andere. Wir schreiben gerne, wir interessieren uns für die Welt, die Menschen und sagen dazu unsere Meinung. Wir zwingen sie keinem auf, wir sind nett und tun eine Menge, damit ihr uns lest. Dafür kriegen wir keine Millionen, sondern schlicht und einfach eure Bestätigung, euren Gefallen, einen netten Kommentar oder ein Like, das wie ein Lächeln auf der Straße von einem Unbekannten ist (also schön). So und da ich überhaupt keine Lust auf Affiliate habe, habe ich in meiner unendlichen Naivität zwar verlinkt (oh ja auch an Amazon, weil ich das gar nicht wusste, dass andere dafür etwas Geld kassieren), sondern weil ich mal gehört habe, dass das bei Google gut ankommt- Das heißt, wenn jemand jetzt in die Suchmaschine eingibt: Schreiben Blog, dann fände ich es schon toll, wenn ich weit oben erscheinen würde. Blogger arbeiten, ich würde mal sagen, die Hälfte des Tages an ihrem Blog, sie schreiben, verfolgen andere Blogger, bauen ihre Wissensgebiete aus, das ist freiwillig und macht jede Menge Spaß. Und dann (jetzt kommt die Sache mit meinem Teint...) möchte ich nicht in einer Gruppe einen Kommentar lesen, dass ich Leute auf meinen Blogs "locke" und das so klingt, als ob das ein verwerfliches Verbrechen wäre (sie kaufen damit weder einen Blumentopf, noch locke ich ihnen Geld aus der Tasche). Wenn ich meine Blogartikel teile, dann weil ich möchte, dass sich das Thema Schreiben und seine Wirkung auf die Psyche verbreitet und weil ich meine Arbeit an meinem neuen Buch "Die Seelenfeder" liebe und sie mit anderen teilen will. Mein Werte dabei sind: Freiheit (die ich leben kann durch meine Freiberuflichkeit), Liebe (auf die ich auch nach harten Zeiten immer wieder weich falle) und Gemeinschaft (die ich durch viele Leser, nette Kommentare, liebe Begegnungen, gemeinsame Hobbys, Freunde und meine Familie erfahre). So, das musste mal gesagt werden. Seid achtsam den Bloggern gegenüber, lest unsere Artikel, nehmt euch mal Zeit dafür und erkennt ihre Arbeit an. Blogger tun so viel, um euch ein Stückchen Freude zu bringen, völlig umsonst für euch. Und beim nächsten Blogartikel möchte ich euch einige tolle Mit-Blogger vorstellen, deren Arbeit unfassbar gut ist! Danke für DEIN Lesen bis hierhin und DIR ein schönes Wochenende! Und denk dran: Morgens zehn Minuten nonstop Schreiben, bevor du überhaupt klar denken kannst, macht deinen Tag einfach bewusster! Millionenfach bestätigt;) 

Eure Beatrix

Danke an Jimdo und Pixabay, ohne die wäre meine Arbeit nicht möglich! Blumen können mir dafür gerne per Post geliefert werden;))

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Iris (Samstag, 19 August 2017 19:10)

    Liebste Bea
    Da hast Du wunderbar geschrieben, was wahrscheinlich unglaublich viele Blogger denken! ;-)
    Danke dafür! :-))
    LG