Silent Writing Partys im Sauerländer Berghaus

 

Ihr Lieben!

Im September letzten Jahres las ich in der Zeitschrift Ma vie von öffentlichen Lese-Partys. Natürlich fand ich das so was von spannend. Habt ihr auch oft das Gefühl, keine Zeit zu haben, um den Roman, den ihr euch schon vor einem halben Jahr gekauft habt, zu lesen? Und findet ihr das auch so schade wie ich? Genau deswegen treffen sich Gleichgesinnte zu so genannten Silent Reading Partys. Der Name muss englisch sein, um trendy und cool zu klingen. Wie würde es sich auch anhören, wenn man schreiben würde: Das In-Stille-Lesen-Fest...neee.

 

 

 

Was ist eine Silent Reading Party?

 

Die erste Silent Reading Party in Deutschland veranstaltete der Bibliothekar Michael Meyer-Spinner im Café Shock Records & Coffee in Osnabrück. In Düsseldorf folgte die nächste. In Seattle und New York gibt es sie schon lange. Das Wort Party vermittelt eher eine feucht fröhliche Zusammenkunft, hier ist allerdings ein stilles Event gemeint. Man trifft sich in einem Café zum gemeinsamen Lesen. Jeder hat sein Buch dabei, schaltet das Handy aus und so sitzt man in schöner Gemeinschaft auf einem Sofa und Stühlen beisammen und liest. Die ruhige und entspannte Atmosphäre sorgt für die Seele wie eine wunderbare Meditation.

 

 

 

Und was ist eine Silent Writing Party?

 

Natürlich ratterte sofort mein kreatives Gehirn...wenn es das als Lese Party gibt, muss es das auch als Schreib Party geben und so hatte ich Silent Writing Party im Kopf, gab es ins Internet ein und siehe da... es gab eine in Kiel! Mit den netten Mitarbeitern der Zeitschrift „Der Schnipsel“ habe ich sofort Kontakt aufgenommen und ein paar Mal hin- und hergemailt. Ihre Party war ein Erfolg und sie wollen es wiederholen. Jeder brachte sein Schreibprojekt mit und für diejenigen, die einen Impuls zum Schreiben wollten, konnten sich aus einer Box Anregungen zum Schreiben ziehen. Und schon ging es los, das gemeinsame Schreiben in dieser besonderen, kreativen Atmosphäre. Das Gute daran, man verfolgt sein Schreibprojekt konsequenter und kann sich gegenseitig unterstützen.

 

 

 

Silent Writing Party im Berghaus in Stockum

 

Tja und was es in Seattle, New York, Osnabrück, Düsseldorf und Kiel gibt, das wird es auch in unserer Akademie für Kunst und Kultur in Sundern-Stockum geben. Jeden ersten Sonntag im Monat treffen wir uns. Mittlerweile sind es 8 Personen, die sich ohne Werbung angemeldet haben. Alle arbeiten an einem eigenen Schreibprojekt, sei es ein Blog, an Autobiografischen Schriften oder an einem Roman oder Gedicht. Ich selbst bin ja eher die Psychotante und werde mich deswegen an eins meiner neuen Tagebücher machen. Gerne stelle ich für alle Anfänger eine Box bereit, in der Schreibaufgaben lauern. Jeder ist herzlich eingeladen zu uns zu kommen. Nichts ist verpflichtend, ihr kommt einfach, wenn es passt. Nach den Partys ist Gelegenheit, sein Geschriebenes mit anderen zu teilen oder/und gemeinsam etwas essen zu gehen.

 

 

 

Wann? Jeden 1. Sonntag im Monat jeweils von 11.00-13.30 Uhr:

 

04.02.18

 

04.03.18 (April fällt aus wegen Ostern)

 

06.05.18

 

03.06.18

 

01.07.18

 

Unkostenbeitrag für Getränke und dem Dach über dem Kopf: 5 Euro.

 

 

 

Ich freue mich auf euch,

 

Beatrix

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Julie (Donnerstag, 18 Januar 2018 11:22)

    Was für eine tolle Idee!! Da wäre ich sofort dabei!! Auch meinen Mann könnte das interessieren. Hoffentlich gibt es das bald auch in Wien. :)
    Liebe Grüße
    Julie